Kategorien
FREI DAY

AckerSchule Bothmer

Wir sind jetzt AckerSchule!

Seit diesem Schuljahr hat die Grundschule Bothmer einen neuen Lernort: die Schüler*innen ackern auf ihrem Gemüseacker.

Innerhalb des mehrfach ausgezeichneten Bildungsprogramms „GemüseAckerdemie“werden über 30 Sorten buntes Gemüse gesät, gepflanzt, gepflegt und geerntet. Durch die praktische Arbeit auf dem Acker und innovatives Bildungsmaterial erleben die Kinder, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie sie wachsen. Das Ziel: eine junge Generation für eine gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit begeistern.

Der Sportverein Bothmer/Norddrebber, der die Grundschule schon seit einigen Jahren mit der Bereitstellung von Räumlichkeiten unterstützt, war gleich bereit, eine geeignete Fläche für das      Ackerprojekt zur Verfügung zu stellen.
Auch die Firma REWE hat schon mit einer großzügigen Spende das
nachhaltige Projekt unterstützt; zusätzlich kommen die Erlöse der aktuellen Pfand-Bon-Aktion bei REWE der „AckerSchule“ in Bothmer zu Gute.
Glücklicherweise hat sich auch der Förderverein der Grundschule Bothmer bereiterklärt, die Finanzierung zu übernehmen. In der Vergangenheit konnten mit dem Förderverein schon viele Projekte und Aktionen realisiert werden.
Wenn sie dieses nachhaltige, zukunftsorientierte und für die Schüler*innen wertvolle Projekt unterstützen möchten, nehmen Sie gerne Kontakt zum Förderverein (foerderverein@grundschule-bothmer.de) auf oder hinterlassen einfach den einen oder anderen Pfandbon in der Box bei REWE.
Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Projektverantwortliche – Sabine Holzhäuser. 

Sabine Holzhäuser erhält für ihren unermüdlichen Einsatz Blumen von Schulleiterin Christina Feldmann überreicht.

„DANKE SABINE, DU BIST DIE BESTE!“
Dein Team Bothmer

Kategorien
Uncategorized

Pioneers of education

In diesem Jahr durften wir bei den Pioneers of education mitwirken und wurden wie folgt vorgestellt:

Als ich vor 5 Jahren als neue Schulleiterin an die Schule kam, gab es bereits etwas, was Außenstehende als „guten Geist“ unserer Grundschule beschreiben: hier fühlen sich Lehrer:innen und Schüler:innen wohl, man hat Verständnis und das Herz am rechten Fleck, man zieht an einem Strang und versteht sich als Team. Dies hat im Nachhinein betrachtet die derzeitige Entwicklung der Schule erst möglich gemacht.
Und es ist viel passiert:

Wir haben uns zu einer naturnahen, bewegten und gesunden Schule gewandelt – mit Schulwald und naturnahem Schulhof, mit Bewegung im Unterricht und in den Pausen (u. a. durch Liege- und Steharbeitsplätze), mit einem Schulgarten, kostenlosem Schulobst, unserer Bienen- und Imker-AG. An unserer Schule wird gemeinsames Leben und Lernen gefördert (z. B. auch durch Patenklassen für die Erstklässler, Lesepatenschüler in der einmal pro Woche stattfindenden Lesezeit, jahrgangsübergreifende Projekte).

Die Hektik des Alltags wurde durch das Ersetzen der 45-Minuten-Unterrichtsstunden durch 90-Minuten-Lernblöcke, das Abschalten der Schulklingel sowie das Installieren einer Frühstücks- und einer langen 50-Minuten-Pause minimiert.

Mit Beginn dieses Schuljahres haben wir den FREI DAY an unserer Schule eingeführt, uns von unserem Mathe-Lehrwerk verabschiedet und die Hausaufgaben weitgehend in Lernzeit verwandelt.
 
Mit der nun kommenden Ausschreibung „Zukunftsschule“ des Niedersächsischen Kultusministeriums, für die wir uns als Modellschule bewerben werden, soll der nächste große Schritt in Richtung Schultransformation gegangen werden. Hierbei wird ein großer Schwerpunkt darauf liegen das Lehren und Lernen anders zu organisieren.
Die Lehrer:innen sollen sich zu Lernbegleiter:innen wandeln, Schüler:innen sollen zunächst das Zusammenleben und gemeinsame Lernen üben, nach und nach mehr Verantwortung für die Organisation ihres Lernprozesses übernehmen, eigene Interessen und Stärken kennenlernen und vor allem Selbstwirksamkeit erfahren. Hierzu wollen wir die Noten durch wertschätzendes Feedback und auch die Zeugnisnoten durch Berichtszeugnisse (Potentialnachweise) ersetzen. Außerdem diskutieren wir derzeit, inwieweit der Einsatz von Lerntagebüchern oder/und einem Lernmanagementsystem diesen Schritt sinnvoll unterstützen kann.
 
https://padlet.com/schule29690/pioneersofeducation2021